Interhyp-Initiative & Georg Strohschein: Neues Dress für die Tischtenniscracks vom ESV Freimann

Erstellt am: 23. März 2014 von mdanek. Geändert am: 23. März 2014

Der ESV Freimann bietet gerade für neu zugezogene Menschen eine ideale Möglichkeit, nicht nur sportlich ein neues Zuhause zu finden, sondern auch privat in der neuen Umgebung Fuß zu fassen. Zahlreiche Abteilungen bieten die Möglichkeit, sich vielseitig zu betätigen.
Auch bei mir stand im Sommer 2009 ein Neustart in München bevor.
Die Jungs und Mädels aus der Tischtennisabteilung des ESV Freimann gaben sich die größte Mühe, mir einen tollen Einstieg in die neue Stadt zu ermöglichen. Es gelang ihnen blendend und u.a. war das Kennenlernen meiner heutigen Frau ein Ergebnis davon. Die Abteilungen hat heute 120 Mitglieder, die sich auf 7 Herren, 2 Damen und 2 Jugendmannschaften verteilen. Jeweils die 1. Mannschaft der Herren und der Damen spielen erfolgreich in der Landesliga. Ich selbst bin als aktiver Tischtennisspieler in der 3. Herrenmannschaft (Bezirksliga) und auch als C-Trainer im Verein tätig.
Gerade bei so vielen Mannschaften, die für eine Randsportart wie Tischtennis ausgestattet werden müssen, ist das ein finanzieller Kraftakt, zumal es besonders wichtig ist, sich in einem guten Licht und auch in einem professionellen Outfit zu präsentieren. Das war für mich neben der sehr emotionalen Bindung zum Verein Grund genug, die Trikotbestellung mit der Interhyp-Initiative zu unterstützen.
Vor dem Start des gut besuchten Dienstagtrainings fand die Scheckübergabe statt. Unter tosendem Applaus sagte der neu gewählte Abteilungsvorstand Christian Rieder: „Ich bin sehr froh, meine Amtszeit gleich mit etwas so positiven beginnen zu dürfen. Klasse, dass eine Firma wie die Interhyp AG sich so für den Tischtennissport engagiert.“
Scheckübergabe
Georg Strohschein

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

Saisonabschluss 2012/13

Erstellt am: 24. April 2013 von mdanek. Geändert am: 24. April 2013

Nachdem die Zahl der Beiträge dieses Jahr zeitbedingt sehr überschaubar war, möchte ich zumindest im kurzen Rückblick die Leistungen unserer Teams würdigen. Die waren nämlich recht ordentlich: Alle Teams haben den Klassenerhalt geschafft!

Landesliga:
Einen ungefährdeten Platz im Mittelfeld erreichte unsere 1. Damen. Bis auf 3 Ausnahmen gab es dabei eher deutliche Siege oder Niederlagen. Bemerkenswert: Die Vorrunde konnten wir völlig ohne Ersatz bestreiten, in der RR brauchten die Damen nur 2x eine Aushilfe!
Die 1. Herren startete nach dem letztjährigen Aufstieg furios mit 10:0 Punkten und hielt sich bis zum Vorrundenende im Spitzenbereich. Danach folgte allerdings der Einbruch in der Rückrunde, hier holten wir nur noch 3 Punkte und waren damit die schwächste Mannschaft. Zum Glück reichte das Punktepolster aus der Vorrunde noch zum Klassenerhalt.

Bezirksligen:
Einem sicheren Mittelfeldplatz steuerte von Anfang an unsere 2. Damen in der 2. Bezirksliga entgegen; dabei konnten wir auch Spitzenteams den ein oder anderen Punkt abknöpfen. Sehr gut eingeführt hat sich unser Neuzugang zur Rückrunde, Natalie Walter, mit 14:7 Spielen.
Deutlich mehr strecken musste sich die 2. Herren in der gleichen Spielklasse: Magere 5 Punkte aus der Vorrunde waren einfach zu wenig. Zum Glück konnten wir uns in der Rückrunde extrem steigern und holten die nötigen Punkte zum direkten Klassenerhalt (am Ende 16:20). Einen grossen Beitrag leisteten auch hier unsere Neuzugänge Sven Mestchen (17:9) und Nils Clasen (7:5), sowie die zur Rückrunde extrem starken Doppel.
Etwas besser lief es bei der 3. Herren in der 3. Bezirksliga: Wie schon im letzten Jahr gab es sehr viele knappe und umkämpfte Spiele, in denen wir aber genügend Punkte für einen Mittelfeldplatz sammeln konnten.

Kreisligen:
Den grössten Sprung – ja fast schon eine Sensation – schaffte die 4. Herren in der 1. Kreisliga: Nach nur 3 Punkten aus der Vorrunde und dann noch einer Niederlage gegen den Tabellenletzten deutete alles auf den Abstieg hin. Es folgte allerdings eine unglaubliche Serie von 13:1 Punkten, die uns auf einen sicheren 6. Platz katapultierte! Das Ganze im wesentlichen mit der gleichen Mannschaft wie in der Vorrunde – Wahnsinn!
Sehr souverän agierte dagegen von Beginn an die 5. Herren in der 3. Kreisliga Ost, zur Rückrunde legten sie mit 17:1 Punkten nochmal eins oben drauf. Insgesamt reichte das zu Platz 2 – mal sehen, ob dadurch am Ende ein Aufstieg ermöglicht wird.
Eher im hinteren Bereich der Parallelklasse spielte die 6. Herren, auch hier gab es zur Rückrunde eine kleine Leistungssteigerung, so dass es zu Platz 7 und dem Klassenerhalt reichte.
Ähnlich wie bei der 5. lief es bei der 7. Herren in der 4. Kreisliga: Durchwegs stabile und gute Leistungen sicherten überlegen Platz 2, in der Vorrunde blieben wir dabei sogar ungeschlagen und trotzen dem Meister Indersdorf ein Unentschieden ab. Platz 2 würde zum Aufstieg qualifizieren; da der Klassenwechsel allerdings auch den Umstieg von 4er- auf 6er-Team bedeutet, müssen wir hier noch die Ranglistenentwicklung für die Rückrunde abwarten.

Jugend:
Eine sehr gute Leistung zeigte unser Jugendteam 1 in der 2. Bezirksliga: Mit 15:17 Punkten reichte es für einen gesicherten Mittelfeldplatz. Sehr stark aufgelegt präsentierte sich hier der schon bei den Herren aktive Patrick Bücherl mit 35:9 Spielen.
Einen guten Mittelfeldplatz mit ausgeglichenem Punktekonto erreichte unser junger Nachwuchs in der 3. Kreisliga. Sehr positiv unter anderem, dass wir zu allen Spielen mit 4 Spielern antreten konnten.

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

Nachtrag Deutsche Pokalmeisterschaften

Erstellt am: 20. Juli 2012 von mdanek. Geändert am: 20. Juli 2012

Besser spät als nie:
Riesenleistung unserer 1. Herrenmannschaft!

3 Jahre nach dem Aufstieg in die Bayernliga (leider gefolgt von 2 Abstiegen) konnte unser Flaggschiff, die 1. Herrenmannschaft, einen weiteren Riesen-Erfolg im Bezirkspokal verbuchen:
Wie berichtet erreichten wir im Bezirk souverän die Endrunde der besten 8 Mannschaften, zogen problemlos ins Finale ein und gewannen hier knapp mit 5:4 gegen die SpVgg Erdweg. Noch souveräner fiel unser Sieg dann bei den Bayrischen Meisterschaften aus, nach 2 Runden ein deutlicher 5:2 Finalsieg gegen den TV Waal.

Damit war der Weg frei zur erstmaligen Teilnahme an den Deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsmannschaften, ausgetragen vom 17. bis 20. Mai in Chemnitz. Hier trafen wir auf die Bezirkspokalsieger der anderen Bundesländer bzw. Verbände, bei leicht geändertem Austragungsmodus.
In der Vorrundengruppe sicherten wir uns mit 3:1 Siegen Platz 2 von 5 Mannschaften, und damit das Weiterkommen ins Viertelfinale. Highlight der Gruppenphase war ein sensationeller 4:3 Sieg gegen den Gruppenersten und späteren deutschen Meister, die SG Weiterstadt aus Hessen!
Leider kam dann im Viertelfinale das Aus mit 1:4 – die Gegner (wiederum aus Hessen) hatten hier das bessere Händchen.
Dennoch ein Riesenerfolg und eine ganz tolle Leistung, sich gegen sehr starke Gegner bis ins deutschlandweite Viertelfinale durchzukämpfen!

Herzliche Gratulation und vielen Dank für das Engagement an unser erfolgreiches Spitzenquartett Eric Lauer, Thomas Leidner, Heiko Holzknecht und Klaus Steinheimer!

Alle Ergebnisse im Detail findet man auf der Homepage des Veranstalters BSC Rapid Chemnitz

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

Start in die Saisonvorbereitung

Erstellt am: 8. Juli 2012 von gfinger. Geändert am: 8. Juli 2012

Der ESV- Freimann startet am morgigen Montag, den 09.07.2012 um 19:30 Uhr mit seiner Saisonvorbereitung in die Tischtennisrunde 2012/2013. Den Rest des Eintrags lesen »

Geschrieben in News | Keine Kommentare »

Die 3. Mannschaft nutzt die letzte Chance zum Klassenerhalt

Erstellt am: 24. Mai 2012 von gfinger. Geändert am: 2. Juni 2012

Vor 30 begeisterten Zuschauern gewinnt unsere 3. Mannschaft im Relegationsspiel zur 3. Bezirksliga Amper gegen Haimhausen 9:6.

Unsere Gäste mussten Brett 3 und 5 ersetzen, die durch Christoph und Matthias vertreten wurden. Besser ging es den Freimännern auch nicht. Klaus und Chris verletzt und Andi nicht spielberechtigt, es sprangen Kruno, Thomas und Marco ein.

So sehen Sieger aus!

So sehen Sieger aus!

Den Rest des Eintrags lesen »

Geschrieben in News | Keine Kommentare »

Relegatioswochenende

Erstellt am: 3. Mai 2012 von mdanek. Geändert am: 3. Mai 2012

Nach langen Jahren des Wartens ist es endlich so weit: Diese Saison gibt es zum ersten Mal auch eine Relegationsrunde auf Bezirksebene!
Die beiden Zweitplatzierten der unteren Klasse spielen zunächst gegeneinander, und der Sieger dieser Partie spielt dann gegen den Achtplatzierten (normalerweise bester Nichtabsteiger) der darüberliegenden Klasse.

Von der neuen Relegationsregelung sind wir gleich zweimal betroffen:

Die 1. Herren belegte nach der Saison ungeschlagen den 2. Platz in der Oberbayernliga und darf nun um den Aufstieg in die Landesliga kämpfen. Der Zweitplatzierte aus der Schwabenliga, Bad Wörishofen, wurde am vergangenen Wochenende bereits mit 9:5 niedergerungen. Eine sehr beachtenswerte Leistung, da wir ohne unsere Nr. 2, Thomas Leidner, antreten mussten! Besonders hervorgehoben haben sich (mal wieder) Eric und Heiko, die zusammen 5 Pluspunkte einspielten (je zwei Einzel und das gemeinsame Doppel). Auch Viktor zeigte, dass er es noch kann wenn es drauf ankommt – 2 umkämpfte Einzelsiege von ihm. Je einen Punkt steuerten noch Mannschaftsführer Klaus sowie Sven bei; Joker Klemens ging leider leer aus. Ein sehr enges Match mit dem glücklicheren Ende für uns, da wir alle knappen 5-Satzspiele (5 Stück) für uns entscheiden konnten.
Nach diesem Erfolg geht es nun gegen den Achtplatzierten
der Landesliga, den Post SV Telekom Augsburg II. Da die höherklassige Mannschaft bei diesem Modus Heimrecht hat, müssen wir in Augsburg antreten. Der Termin ist:
Samstag, 05.05.12, 18:00 Post SV Telekom Augsburg II – ESV Freimann.
Das Spiellokal befindet sich hier:
Turnhalle der Berufsschule 6, neben Mercedes (Di., Sa., So.)
Haunstetter Str. 59 , 86161 Augsburg

–> Wäre super, wenn sich ein paar Fans finden, um unsere 1. Mannschaft in Augsburg zum Sieg zu peitschen!

Die 3. Herren belegte nach einer sehr spannenden Saison mit einigen denkbar knappen Niederlagen und viel Verletzungspech immerhin noch Platz 8 in der 3. Bezirksliga (hauchdünn dank des besseren Spielverhältnisses).
Das Duell der beiden Kreisliga-Zweiten entscheid der SV Haimhausen mit 9:6 für sich gegen den FC Puchheim 4.
Das Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt findet im ESV statt:
Freitag, 04.05.12, 20:00 ESV Freimann III – SV Haimhausen
Kommt alle, um unsere 3. Mannschaft anzufeuern!

Beide Mannschaften würden sich sehr über zahlreiche Beteiligung freuen. So ein Relegationsspiel ist ein Event, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Spannung und ausgeglichene Spiele sind garantiert.
Und was gibt es schöneres, als hinterher gemeinsam den Aufstieg bzw. den Klassenerhalt zu feiern!
Also: Wir sehen uns am kommenden Wochenende!

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

Puchheim 3 – Freimann 2 4:9

Erstellt am: 30. März 2012 von mdanek. Geändert am: 30. März 2012

Ein sehr wichtiges Spiel für unsere 2. Herren im Kampf gegen den Abstieg in der 2. Bezirksliga.
Die Temperaturen waren entgegen unserer Erwartungen sogar recht erträglich. Es war eher am Anfang noch recht warm, aber nach zeitweisem Öffnen der Fenster war alles völlig im grünen Bereich.
Puchheim ohne Rafael, Freimann ohne mittleres Paarkreuz Filip/Nenad, dafür mit dem dynamischen Duo Berny und Georg, die trotz englischer Woche in der 3. Bezirksliga einsprangen.

Doppel:
Eine Vorentscheidung fiel bereits in den Doppeln. Ein sehr klares und unerwartetes 3:0 für die Gäste. Hans/Georg mit wunderbarem Fluss gegen zu verkrampft agierende Tim/Arthur, Stefan/Berny mit einer perfekten Mischung aus Sicherheit und Angriff gegen Bernhard/Wolfgang. Vor allem Berny hier mit etlichen starken Topspins. Etwas knapper dann die Partie zwischen Klemens/Mark und dem immer unangenehmen Doppel Andi/Peter. Im 1. Satz brachten wir ein 10:6 grad noch ins Ziel, entscheidend dann der knappe 3. Satz, in dem wir mehrere Satzbälle abgewehrt hatten.

Vorne:
Ganz wichtig war, dass wir in den ersten Einzeln gleich nachlegen konnten; letztendlich haben wir ja dann den 5:0 Vorsprung ins Ziel getragen.
Sehr schönes Spiel zwischen Hans und Tim. Hans immer wieder mit Druck von der VH, aber vor allem der RH-Topspin war für Tim kaum lesbar. Klemens mit starker Form: Den 2. Satz nach Führung wegen Returnproblemen noch abgegeben, aber dann einfach druckvoll und sicher, wohingegen die Trefferquote bei Arthur ausbaufähig war – das wirkte auch von der Bewegung her oft zu steif.
In der 2. Runde Klemens wieder bärig gegen Tim, immer mit guter Platzierung lang auf den Ellbogen. Hans vom Aufschlag und Return her schon unterlegen, nur der typische Kontersatz nach einem 0:11 gelang.

Mitte:
Hier Punkteteilung. Sehr enges Match zwischen Stefan und dem gut aufgelegten Andi. Der Sieger stand nach jedem Satz auf der gleichen Seite der Platte, so wurde das Ganze knapp im 5. entschieden. Gegen Bernhard fand ich gut ins Spiel, ehe er im 2. Satz mehr Druck machte und damit klar gewann. In der Folge konnte ich ihn wiederum durch Vorteile im Aufschlagsspiel und aggressivere Returns besser aus dem Spiel nehmen und gewann recht deutlich 3:1.
Gleiches Bild in der 2. Runde: Gegen Andi der Spieler auf der hinteren Seite immer deutlich unterlegen. Leider startete ich dann mit 0:5 bis zum Wechsel im 5. und konnte nur noch auf 8:11 aufholen. Zu viele eigene Fehler und teilweise Probleme mit den unangenehmen Bällen von Andi. Dafür spielte Stefan stark auf gegen Bernhard, holte sich die ersten beiden knappen Sätze und machte mit starkem Blockspiel die entscheidenden Punkte im Dritten.

Hinten:
Berny nicht in bester körperlicher und mentaler Verfassung, und mit dem sicheren Wolfgang einen für ihn an diesem Tag sehr unangenehmen Gegner. Sehr fehlerlastiges Spiel für seine Verhältnisse, Wolfgang schupfte klug mit und suchte sich gute Bälle zum Angriff aus. Keine Chance letztendlich für uns. Sehr heiss dagegen Georg gegen den immergefährlichen Peter. Den 1. Satz nach dauerndem Rückstand irgendwie noch geklaut, im 2. zu gierig. Dann besser eingestellt auf die unangenehmen Abtropf-Blocks vom Peter und nicht immer versucht, den 2. Topspin gleich reinzuledern. Zwar knapp, aber ein sehr verdienter 4-Satz Sieg, da Georg einfach die wesentlich grösseren Spielanteile besass, gut traf und Peter kaum selbst zum Angriff kommen liess.

Fazit:
2 Super Big-Points für uns in der Sauna des Nilpferds, und damit für uns die Vorentscheidung im Abstiegskampf! Nur theoretisch könnten wir jetzt noch auf den Relegationsplatz abrutschen, wobei uns aus den verbleibenden 3 Spielen (darunter eines beim Tabellenletzten) ein einziger Punkt endgültig reicht. Eine starke Mannschaftsleistung, wo jeder seinen Beitrag geleistet hat. Insgesamt sah es für mich so aus, als ob die Puchheimer mehr unter dem Erfolgsdruck litten.
Danke nochmal an unsere Joker und den weiblichen Fan!
Hinterher gab’s für uns auch noch was zu Essen beim Griechen, war lustig als erst die Erste und dann auch die Zweite von Puchheim eintrudelte.

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

Schwabhausen zeigt unserer 3. Mannschaft klar die Grenzen auf

Erstellt am: 23. März 2012 von gfinger. Geändert am: 23. März 2012

Der in der Rückrunde noch ungeschlagene Tabellenzweite aus Schwabhausen konnte im Duell der 3. Mannschaften wie erwartet die Punkte in Freimann einfahren.

Schwabhausen ohne Heldt und Kistler, Freimann ohne Hüther und Horn.
Den Rest des Eintrags lesen »

Geschrieben in News | Keine Kommentare »

Krimi mit Happyend in Jesenwang für unsere 3. Mannschaft

Erstellt am: 21. März 2012 von gfinger. Geändert am: 21. März 2012

Keine Woche nach dem glücklichen Sieg in Germering konnten wir Dank starkem Kampf die Punkte in Jesenwang einfahren und die Chance auf den Relegationsplatz waren.

Jesenwang komplett, Freimann mit Thomas und Edeljoker Marco für unseren verletzten Klaus und dem beruflich verhinderten Andi.

Den Rest des Eintrags lesen »

Geschrieben in News | Keine Kommentare »

Pokalerfolg auf ganzer Linie – Sieg in der Bayrischen Endrunde!

Erstellt am: 19. März 2012 von mdanek. Geändert am: 19. März 2012

    Der ESV Freimann ist Bayrischer Pokalsieger auf Bezirksebene!

Einen Wahnsinns-Erfolg haben die Männer unserer 1. Mannschaft gelandet: Nach dem Sieg im Bezirkspokal holte sich unsere Erste auch noch den Titel auf Bayrischer Ebene gegen die anderen Bezirkssieger! Damit hat sich unser Spitzenteam für die Deutschen Meisterschaften auf Bezirksebene qualifiziert, die Mitte Mai in Chemnitz stattfinden.

Knapper Sieg im Oberbayrischen Finale

Auf dem Weg zur Bayrischen galt es aber erst einmal, sich gegen die starke Konkurrenz im eigenen Bezirk durchzusetzen. Die Pokalendrunde Oberbayern der letzten 8 Mannschaften fand am 04.03.2012 in Gaimersheim statt. Zu diesem Wettbewerb waren wir mit Eric Lauer, Thomas Leidner und Heiko Holzknecht angereist.

Im Viertelfinale bescherte uns das Los den TSV Weilheim, Aufstiegskandidat der 2. Bezirksliga Ammer/Würm. Die größte Gegenwehr leistete hier pikanterweise der für uns in Freimann in der Firmen- und Behördenrunde antretende Uli Kleinhans, der gegen Heiko den Ehrenpunkt für sein Team holte und auch Thomas an den Rand einer Niederlage brachte (14:12 im 5. Satz). Dennoch stand am Ende ein deutliches 5:1 Sieg auf unserem Konto.

Im Halbfinale hatten wir Losglück und trafen auf den kommenden Meister der 3. Bezirksliga Würm, den TSV Forstenried II. Dieses Spiel war eine ganz klare Angelegenheit. Nur Heiko erlaubte sich einen kurzen Durchhänger und gab 2 Sätze ab, aber insgesamt blieb es ein ungefährdetes 5:0.

Im Finale trafen wir dann auf den sehr starken Aufsteiger aus der 2. Bezirksliga Amper/Donau, die SpVgg Erdweg. Die Erdweger hatten im Halbfinale recht souverän den Drittplatzierten der 1. Bezirksliga (TSV Forstenried I) mit 5:2 aus dem Weg geräumt. Entsprechend wurde es auch eine sehr knappe Angelegenheit in diesem hochklassigen Match zweier ausgeglichener Mannschaften.
Zwei Partien waren dabei letztendlich ausschlaggebend für den knappen 5:4-Sieg unseres Trios: Gleich im ersten Spiel präsentierte sich Eric nervenstark, als er einen 4:8 Rückstand im entscheidenden fünften Satz gegen Reinhart Krainz noch aufholte und den Satz mit 11:9 für sich verbuchte. Die Überraschung des Spiels gelang Thomas gegen den Spitzenspieler aus Erdweg Thorsten Becker. Auch hier ging es über die volle Distanz. Im Entscheidungssatz setzte Thomas sein Gegenüber mit harten Topspinschlägen sofort unter Druck und erspielte sich eine vorentscheidende 6:0-Führung. Becker versuchte nochmal alles, konnte die Niederlage zum zwischenzeitlichen 4:3 aus Sicht der Freimanner nicht mehr verhindern. Den fehlenden fünften Punkt holte sich nach der Niederlage von Heiko gegen Krainz dann Eric mit einem nie gefährdeten 3:0 Sieg über Jörg Hader. (Kurzbericht übernommen von der Homepage des Ausrichters TSV Buxheim)

Insgesamt ein toller Erfolg auf Bezirksebene, und in der Endrunde eine sehr starke Mannschaftsleistung: Eric (6:1 Einzel) und Thomas (5:1) fast ohne Blöße, und auch Heiko noch mit positivem Endergebnis (4:3)!

Bayerische Pokalmeisterschaft auf Bezirksebene, 18.03.2012 in Beratzhausen

Somit ging es dann zur bayernweiten Endrunde. Leider gab es bereits am Vortag einen kleinen Dämpfer für uns: Eric schleppte sich zwar noch durch das Verbandsspiel am Samstag, sah sich aber krankheitsbedingt außerstande, in der Pokalendrunde anzutreten. Unser Mannschaftsführer Klaus musste also kurzerhand einspringen. Immerhin konnten wir so trotzdem noch eine sehr ausgeglichene und kampfstarke Mannschaft in die Oberpfalz schicken.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen den Tabellenführer der Oberfrankenliga, den Post SV Bamberg. Zum Auftakt gleich eine sehr enge Partie, die wir am Ende mit 5:3 gewannen. Hier zeigte sich vor allem Heiko auf der Höhe des Geschehens und holte 3 Punkte – davon 2 knapp in jeweils 5 Sätzen. Auch Thomas steuerte einen 5-Satz Sieg bei, während Klaus die gegnerische Nr. 3 doch recht klar beherrschte.

Im Halbfinale ging es dann gegen TB/ASV Regenstauf II, ungeschlagener Tabellenführer der 2. Bezirksliga Oberpfalz, die ihren Gegner im Viertelfinale klar mit 5:1 ausgeschaltet hatten. Heiko und Klaus starteten miserabel: Klaus mit einem 1:3 und Heiko mit einer sehr knappen 3:2 Niederlage. Dann ging es aber Schlag auf Schlag: Thomas und Heiko schafften mit einer super Leistung den Ausgleich. Thomas machte weiter so und auch Klaus konnte sein Spiel gewinnen, so dass es 4:2 stand. Heiko machte dann die Partie mit souveränen Blockbällen aus. Mit diesem 5:2 standen wir dann im Finale.

Dieses bestritten wir dann gegen TV Waal aus Schwaben, gegen die wir wahrscheinlich auch in den Aufstiegsspielen antreten müssen. Heiko holte für uns einen schnellen ersten Punkt gegen Ronny Schönborn, der in der Jugend einst in Freimann gespielt hatte. Klaus fand danach kein Konzept gegen seinen Gegner und verlor 0:3. Nun fiel die Vorentscheidung in zwei engen Spielen, in denen die Zähne zusammengebissen werden mussten, da die Kondition schon stark gelitten hatte. Das ging glücklicherweise nicht nur uns so – auch unsere Gegner waren angeschlagen. Thomas dominierte bis zur 2:0 Satzführung, musste dann nach Matchbällen noch den Satzausgleich hinnehmen, um sich dann im 5. Satz wieder deutlich absetzen zu können. Parallel spielte Heiko und war oft mehr auf das Spiel von Thomas als auf sein eigenes konzentriert, was dazu führte daß er 1:2 hinten war. Doch dann zündete er nochmal den Turbo und riss das Spiel zu sich herum. Klaus konnte in seinem zweiten Einzel auch gesundheitsbedingt nicht mehr zulegen, aber Thomas machte in zwei relativ klaren Spielen den Sack zum 5:2 Sieg zu, und unser Trio fiel sich glücklich in die Arme.

Mit dem unbedingten Willen zum Sieg haben wir also am Wochenende den bayerischen Bezirkspokal nach Freimann geholt. In einer super-angenehmen und freundlichen Atmosphäre hat es einen Riesenspaß gemacht, sich durchzubeißen. Am Ende waren wir alle stehend k.o., Thomas und Heiko noch mehr als Klaus, der sich als Altersvorsitz immer die letzte Partie reserviert hatte. Insgesamt gab es eine Vielzahl von 5-Satz-Spielen; hier zeigte es sich, daß alle Mannschaften doch sehr ausgeglichen waren.

Ganz herzliche Gratulation an unser Trio, dass sich auch ohne unseren Spitzenmann Eric bei dieser Endrunde durchsetzen konnte. Sehr stark waren diesmal besonders die Leistungen von Heiko (6:1) und Thomas (7:2), wichtig aber auch die Punkte, die Klaus in den knappen Matches beigesteuert hat (2:4). Eine Riesenleistung!

Nun stehen vom 17.-20. Mai die deutschen Bezirkspokalmeisterschaften in Chemnitz an. Wer hat Lust mitzufahren? Es wäre doch eine super Sache, hier mit einer größeren Truppe hinzufahren und es sich – abgesehen vom Tischtennis – auch mal gutgehen zu lassen!

Kleine Notiz am Rande: Thomas bekam vom Oberschiedsrichter bestätigt, daß seine Aufschläge den Regeln entsprechen. :-)

Geschrieben in News | Kommentare deaktiviert

« Frühere Einträge